Das 2plus-Konzept in Sachsen

2plus ist ein schulartübergreifendes pädagogisches Konzept für sorbisch-deutsche Schulen in Sachsen zum frühen Erlangen von Mehrsprachigkeit:

 2plus=Sorbisch und Deutsch plus weitere Sprachen.

Alphabetisierung

Die Kinder werden durch das Modellprojekt Witaj befähigt, nach dem 2plus Konzept in zwei Sprachen – sorbisch und deutsch – gleichzeitig alphabetisiert zu werden. Die betroffenen Eltern dürfen entscheiden, mit welcher Fibel (sorbischer oder deutscher) ihr Kind in der Grundschule zu lesen beginnt.

Lehrplan

Der sächsische Lehrplan für 2plus sieht vor, dass sich die Schüler (abhängig von dem individuellen Entwicklungsstand) nach dem 4. Schuljahr in beiden Sprachen verständigen können.

Zwei- und Mehrsprachigkeit

Mit Witaj und 2plus wird folglich ein für Deutschland innovativer Weg zur Mehrsprachigkeit mit großem Interesse in der Europäischen Union beschritten.

Durch Witaj und 2plus bzw. bilingualen Unterricht werden Zwei- und Mehrsprachigkeit zum Schulprogramm erhoben. Das Bildungs- und Erziehungsziel ist die aktive sorbisch-deutsche Zweisprachigkeit. Damit wird der Grundstein für die frühe Mehrsprachigkeit (ab 3. Klasse wird Englisch unterrichtet) bereits in der Grundschule gelegt.

Vorzüge

Kinder aus sorbischen, Witaj-Kindertagesstätten oder Witaj-Gruppen werden bevorzugt in sorbische Schulen und 2plus-Klassen aufgenommen.



-
Sorbischer Schulverein e.V.