Kindertagesstätten

Unsere Kindertagesstätten verstehen sich als Familien ergänzende und unterstützende Einrichtungen.

Der Sorbische Schulverein betreut Kinder in Kinderkrippen, Kindergärten und Schulhorten.

Das besondere Ziel dieser Kindertagesstätten ist es, die sorbische (wendische) Sprache schon im frühen Kindesalter zu vermitteln und damit eine frühkindliche  Zweisprachigkeit zu erreichen.

Der Sorbische Schulverein hat nicht nur das Modellprojekt Witaj entwickelt, sondern setzt es auch selbst in acht Kindertagesstätten der Ober- und Niederlausitz, die er in freie Trägerschaft übernommen hat, um.

Seit März 1989 stieg die Anzahl von zunächst 12 Kindern bis heute auf 520 Kinder, die mit Hilfe der vollständigen Immersion Sorbisch (Wendisch) lernen.

Wissenschaftliche Begleitung

In einer empirischen Untersuchung des Sorbischen Instituts von 2004 bis 2008 wurden beim ersten Test der drei- bis vierjährigen Probanden zum Verstehen von Sätzen, insbesondere aber bei der Dekodierung semantischer Relationen zunächst relevante Unterschiede bei den Sprachstandserhebungen in sorbischer und deutscher Sprache konstatiert.

Bereits beim dritten Test, ein Jahr später, war bei diesen Kindern ein enormer Zuwachs an Sprachkompetenz sowohl in Sorbisch als auch in Deutsch zu verzeichnen. Die schnelle Entwicklung zur Homogenität der einzelnen Gruppen unterstreicht die Effektivität der von uns angewandten Methode der vollständigen Immersion.

Bildimpressionen

Bilder vom Kindertag 17.06.14

Auf den Spuren von Krabat mit den Hortkindern am 23.07.14

Auf den Spuren von Krabat mit den Hortkindern am 27.08.14

Bilder vom Kindertag 16.06.16

-
Sorbischer Schulverein e.V.