Olympiade der sorbischen Sprache

Anliegen:

  • Sie dient der Förderung der obersorbischen (Sachsen) und der niedersorbischen (wendischen) Sprache (Niederlausitz) und ist ein Mehrländerwettbewerb.

Teilnehmer:

  • Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse in Sachsen und Brandenburg

Ablauf:

  • 1. Stufe: Sorbischwettbewerbe in den einzelnen Schulen, individuell im Frühjahr
  • 2. Stufe: Olympiade der sorbischen (obersorbischen und niedersorbischen) Sprache als zentraler Wettbewerb, mit den besten Sorbischschülern der einzelnen Schulen, Delegierungsprinzip

Termine:

  • 08.04.-10.04.2019

Preisverleihung:

  • am Mittwoch nach der letzten mündlichen Prüfung.

Preise und Anerkennung:

  • Zertifikate mit den erreichten Prädikaten, Gutscheine für Bücher und CD

Projektträger:

  • Sorbischer Schulverein e.V.

Förderer:

  • Stiftung für das sorbische Volk, Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport, Sächsische Bildungsagentur

Schirmherrschaft:

  • Sächsische Staatsministerin für Kultus Christian Piwarz

Organisation:

  • Sorbischer Schulverein e.V. 
  • verantwortlich: Marlis Müller

Veranstaltungsort:

  • Seifhennersdorf

Impressionen der Olympiade 2018

Thema: Wasser

Erfolgreichsten Teilnehmer - mit Auszeichnung:

  • Johanna Hadank (Spr.-Gr. 1), Dominik Wirth (Spr.-Gr. 3), Klara Zschornack (Spr.-Gr. 2), Jan Rucha (Spr.-Gr. 2)

Impressionen der Olympiade 2015

Thema: Die Bienen

Impressionen der 50. Jubiläums-olympiade 2016

Thema: Feuer

Impressionen der Olympiade 2017

Thema: Berufe

Erfolgreichsten Teilnehmer:

  • Sprachgruppe I: Sarah Hantschick mit Auszeichnung
  • Niederlausitz: Leonard Noack
  • Sprachgruppe III: Daniel Scholze mit Auszeichnung
  • Sprachgruppe III: Annett Düring sehr gut
-
Sorbischer Schulverein e.V.